Komponist und Arrangeur


You can do anything you want with music (Dennis Mackrel)

Diese Aussage Dennis Mackrels bei einem Workshop mit der MGM Big Band im Jahr 2014 (siehe MGM Big Band), von diesem erläutert mit den Sätzen „There is no right or wrong in music“ und „You have no rules“,  gibt die musikalische Auffassung Gerd Schlafs in kurzer und prägnanter Form wider. 

Schon während der Schulzeit schrieb er Stücke  für einen von ihm gegründeten Chor von Mitschülerinnen und Mitschülern und arrangierte für die eigene Tanzband. Musik war und ist für ihn stets etwas Offenes, nie Fertiges, immer wieder neu zu Gestaltendes. Es ist bereichernd, immer wieder neue Seiten eines Stückes zu entdecken und es individuell zu interpretieren.

Gerd Schlaf schrieb für das  von ihm gegründete Vokalensemble Musica Nova  eine Fülle  eigener Stücke  und erstellte zahlreiche maßgeschneiderte neue Arrangements von Werken, die ursprünglich  für großen Chor und Orchester geschrieben wurden, z.B. das Requiem Robert Schumanns, Nänie und Schicksalslied von Johannes Brahms oder  die Messa di Gloria Giacomo Puccinis.

1990 lernte er den Freigeist Jacques Loussier kennen, dessen Umgang  mit der Musik Bachs er schon von Kindesbeinen an bewunderte, und durfte dessen Messe „Lumieres“ als deutsche Erstaufführung interpretieren. Jacques Loussier  ließ es sich nehmen, zu der Aufführung anzureisen. Anschließend beauftragte er Gerd Schlaf mit der Erstellung eines Arrangements der Messe für kleines Ensemble.

Lumieres

Die Neuarrangements von J.S. Bachs „H – Moll Messe“ und der Johannespassion sind eine Verbeugung vor der Inspirationsquelle  Jacques Loussier. 


Seit dem Jahr 2004 arbeitet Gerd Schlaf eng und erfolgreich  mit dem Autorenteam Martin Becker und Hans Bretz zusammen. Er arrangierte dessen für die WM 2006 geschriebenes Musical „Ba-Ba-Balla“, welches zum Kulturpreisträger des Landes Rheinland Pfalz 2005 und zum offiziellen WM Botschafter ernannt wurde. Zusammen mit den beiden anderen Kulturpreisträgern diesen Jahres (den Mainzer Hofsängern und dem Jugendchor Juventus vocalis) fand eine WM Kult – Tour Show in  Mainz, Koblenz, Trier und Kaiserslautern statt. Gerd Schlaf wurde hier im Auftrag des Fußballverbandes Rheinlandes und Oddset als Arrangeur und Leiter der WM Kult-Tour Band verpflichtet.

WM-Kult-Tour-Band

Wmkult2

Kulttour1

 

Der Titelsong der WM Kult-Tour 2006:

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Martin Becker und Hans Bretz wurde fortgesetzt:

2007/2008 arrangierte und produzierte Gerd Schlaf das Musical  „Eine wundervolle Freundschaft“, 2009/10 „Lissi – wie alles begann“, 2012/13 „Die geheimnisvolle Spieluhr“  und 2015/16  „Die Sternenprinzessin“.

Mitschnitte  aus diesen Musicals finden Sie auf der Website der Autoren: www.bbmusic.de

Wenn Sie Interesse an Arrangements oder Eigenkompositionen Gerd Schlafs haben, besuchen Sie die Websites ScoreExchange  und Concertino Verlag  oder schreiben Sie eine Mail an gerdschlaf@gmail.com